KATHARINa Mörth

-FOTOGRAFIEn- INSTALLATION-


Manifesta what people do for money zürich jedlitschka katharina Mörth Kunstbulletin sculpturale Fotografie

Manifesta/Zürich 2016: What people do for money?!      Projekt: „Menschenhüllen"       Katharina Mörth


Für das Thema der Manifesta 2016 habe ich mich damit auseinander gesetzt, was Leute alles tun, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen.
Wichtig schien mir in dem Zusammenhang auch die Frage, wie sich für den einzelnen Erfolg definiert und was ihn/sie antreibt.

Menschen mit verschiedensten Lebenskonzepten habe ich dazu befragt. 38 unterschiedliche Statements habe ich gesammelt und

auf Bruchstücke alter Grabsteine übertragen
Für mich persönlich ist Erfolg weniger im monetären gemessen, sondern vielmehr in der Umsetzung der Arbeit. Ein Konzept weiter zu führen,

oder eine Arbeit technisch auf eine neue Ebene zu bringen, ist für mich schon ein kleiner Erfolg.
Für die Ausstellung habe ich daher zwei mir wichtige Medien- die Skulptur und Fotografie- auf eine neue Art und Weise miteinander verschmolzen.
Ich nenne es „skulpturale Fotografie“. Fotografie ist für mich weniger ein Abbild, sondern vielmehr eine Inspirationsquelle
oder eine Art graphischer Fokus. Als Bildhauerin und Malerin arbeite ich schon seit über 10 Jahren mit dem Medium Fotografie.
Anfangs ausschließlich zur Form oder Farbsuche, dann kombinierte ich diese „Entwurf“ Fotos mit anderen Medien, wodurch für mich weitere Ebenen und eigenständige Arbeiten entstanden. Nach der Serie der Leuchtobjekte, wo ich Fotografie mit Zeichnung kombiniert habe, bin ich nun einen Schritt weiter gegangen und habe die Fotografien mit von mir modellierten Skulpturen verformt. 14 verschiedene Figuren, habe ich eigens für dieses Projekt modelliert

und in einem aufwendigen Arbeitsverfahren Abgussformen davon erstellt.
20 verschiedene von mir gemachte Fotografien habe ich auf eine Spezialfolie drucken lassen.
Ästhetisch war für mich der Kontrast zwischen der Kunstofffolie und der Struktur der von Hand modellierten Figuren ein großer Anreiz.
Da die Figuren sehr filigran modelliert sind, brauchte es für jede verformte Fotografie einen neuen Abguss.
Die verformten Bildsujets zeigen Menschen bei ihrer Arbeit oder symbolisieren ausschnittsweise oder abstrahiert einen Berufszweig.
Trotz der sich wiederholenden abgegossenen Figuren ist in der Kombination und Umsetzung jedes Stück ein Einzelstück und so auch nicht mehr reproduzierbar.

Manifesta what people do for money zürich jedlitschka katharina Mörth Kunstbulletin sculpturale Fotografie Menschenhüllen moderne Fotografie modern Photo Photografie Erfolg Erfolgsstein In&out
Manifesta what people do for money zürich jedlitschka katharina Mörth Kunstbulletin sculpturale Fotografie Menschenhüllen moderne Fotografie modern Photo Photografie

Katharina Mörth  -skulpturale Fotografie- 2016


-Leuchtkästen: Fotografie und Zeichnung-    2012-2015


Leuchtobjekt ligt lightobject design Zeichnung Foto Japan Vogel Natural change Katharina Mörth Kunst modern Art modern
Leuchtobjekt ligt lightobject design Zeichnung Foto Japan Vogel Natural change Katharina Mörth Kunst modern Art modern
Leuchtobjekt ligt lightobject design Zeichnung Foto Japan Vogel Natural change Katharina Mörth Kunst modern Art modern
Leuchtobjekt ligt lightobject design Zeichnung Foto beleuchtug weihnachten shopping tolles geschenk christmas shopping present Katharina Mörth Kunst modern Art modern

Katharina Mörth                                                      -Kokon 2003-2004-                                      Siebdruck auf Fotografie


Contact:                                   

 +43 650 891 6467

 ka.moerth(et)gmail.com